Realm of the Mad God

Spiele hier Realm of the Mad God kostenlos online
Realm of the Mad God kostenlos online spielen

Hier gelangt ihr direkt zu Realm of the Mad God

 

Englisch

 

Realm of the Mad God

Kämpfe dich mit dutzenden Mitspielern durch die Gebiete voller Monster und mächtiger Bossgegner. In dem actionlastigen Kampfsystem zählt Geschick und wer nicht ausweicht, muss für die Lektion mit dem Tod bezahlen und neu beginnen. Die zahlreichen Bosse versuchen dich immer mit neuen Taktiken zu bezwingen, geben dir aber als Belohnung Items mit besonders starken Boni. Auch wenn es keinen Respawn gibt, wirst du mit jedem Tod immer mächtiger, weil du das Spiel immer besser meistern kannst, Items für deine nächsten Helden sammelst und mit jedem Tod Fame erhältst, wodurch deine Pets immer mächtiger werden.

Die Levelphase dient aber nur der Vorbereitung auf das echte Ziel: Kämpfe dich mit bis zu 100 anderen Mitspielern durch das Schloss von Oryx. Kannst du den mächtigsten Gegner im Spiel besiegen und epische Ausrüstung als Belohnung einsacken? Eins steht fest: Wenn ihr nicht zusammenarbeitet werdet ihr als Futter für Oryxs Minions enden. Natürlich wird immer Abwechslung durch die große Vielzahl an einzigartigen Klassen und zufallsgenerierten Maps gewährleistet. Die Klassen greifen hierbei alle unterschiedlich ihre Feinde an und haben alle Spezialfähigkeiten, von denen sie entweder selber profitieren oder mit denen sie ihre Mitspieler unterstützen können. Außerdem kann jederzeit eines der vielen Zufallsevents eintreten, wie zum Beispiel ein Dungeon. Gehst du das Risiko ein im Dungeon gegen starke Gegner zu sterben, aber dafür legendäre Ausrüstung zu erhalten, oder levelst du lieber sicher bei schwachen Gegnern? Die Entscheidung liegt bei dir.

Durch die offene Welt und das Teleportsystem kannst du von Anfang an bei den stärksten Gegnern kämpfen, die besonders viel EP geben, dich aber auch genauso schnell töten können. Dadurch ist auch gewährleistet, dass du immer mit Freunden spielen kannst, da du von Anfang an mit Spielern auf dem Maxlevel spielen kannst. Sollte es dir einmal doch zu brenzlig werden, kannst du dich auch immer noch zurück zum Nexus, einem sicheren Gebiet, teleportieren, wenn du schnell genug reagierst. Dort kannst du dann entspannen und eine Gilde mit deinen Freunden gründen oder für zukünftige Charaktere Items in deine Truhen legen.

 

Browserspiel - ohne Download - kostenlos spielbar

Publisher: Kabam

Kommentare: Eure Meinung zu Realm of the Mad God

  • Hudath [vor 1 Jahr]

    Realm of the Mad God ist ein vielleicht auf den ersten Blick unattraktiv erscheinendes Onlinespiele, welches einen nicht so schnell los lässt, sobald man einmal angefangen hat. Der ständige Nervenkitzel jederzeit seinen Charakter verlieren zu können und die motivierende Hatz nach Loot machen enorm viel Spaß.

    Realm of the Mad God kann zwar nicht mit der besten Grafik bestechen, aber die Pixelgrafik hat dennoch ihren Charme und ist insgesamt äußerst stimmig. Zudem fügt sie sich gut in das Spiel und die Spielmechaniken ein, sodass man sich spätestens nach ein paar Stunden an sie gewöhnt hat. Auffällig ist auch die Musik, die im Hintergrund des Spiels läuft. Diese ist nämlich durchweg stimmig und kann durchaus zu einem Ohrwurm werden.

    Am Anfang des Spiels hat man nur eine von über 10 Klassen zur Auswahl. Die anderen Klassen schaltet man nach und nach dadurch frei, dass man eine andere Klasse auf das Maxlevel 20 bringt. Am Anfang scheint der Weg bis zu 20 noch relativ lang und es wird auch dementsprechend lange dauern dieses zu erreichen. Auch wird man es wohl nicht beim ersten Versuch schaffen, da man am Anfang sich erst mal in das Kampfsystem einfinden muss. Dieses ist vergleichsweise simpel: Jede Klasse hat eine Standardattacke( entweder für den Nahkampf oder Fernkampf), die dauerhaft gefeuert werden kann und eine Spezialattacke, die besonders viel Schaden macht, heilt oder Spieler um sich herum boostet, welche allerdings Mana kostet und nicht dauerhaft einsetzbar ist. Zudem kann man noch Mana- und Heiltränke finden, die man in Notsituationen finden kann. Besonders als Fernkampfklasse hält man nicht besonders viel aus und man ist darauf angewiesen die Angriffsmuster der Gegner herauszufinden und sich nicht von ihnen treffen zu lassen, also um sie herumläuft während man Schaden austeilt. Das ist am Anfang noch etwas schwieriger, da man die Feinde alle noch nicht kennt und es nur eine große Map gibt und wenn man in die falsche Gegend kommt, man auf Gegner treffen kann, die einen mit einem Treffer töten. Um dem ein bisschen Abhilfe zu schaffen sollte man gerade als Anfänger auf die Quests achten, die den Spieler dauerhaft zu Minibossen in dem eigenen Levelbereich führen. Wenn man allerdings schon etwas mehr Erfahrung hat und eventuell auch schon von Anfang an Ausrüstung, die man mit vorherigen Charakteren gesammelt hat, kann man sich auch an einer riskanteren, dafür deutlich schnelleren Methode zum Leveln probieren: Auf der Map sind andere Spieler markiert, zu denen man sich jederzeit hin teleportieren kann. Es wird schnell auffallen, dass es große Ansammlungen von Spielern in den Gebieten mit den stärksten Gegnern gibt. Dort zieht häufig ein großer Zug von ca. 30 Spielern, von denen einige extrem starke Charaktere haben und andere gerade erst angefangen haben, durch diese Gebiete. Wenn man nun gerade mit einer Klasse neu anfängt kann man probieren mit diesem Zug mitzulaufen und so extrem viele Erfahrungspunkte zu kriegen, da die Feinde deutlich über dem eigenen Level sind. Hier sollte man aber extrem aufpassen, dass man immer in der Mitte läuft, da man sofort stirbt, wenn man von einem Geschoss eines Feindes getroffen wird, was gar nicht so einfach ist, da man bei all den Feinden und Spielern die sich dort tummeln schnell den Überblick verlieren kann und man auf einmal tot ist.

    Sollte man nach etwas Spielzeit eine Klasse auf dem Maxlevel haben und diese einigermaßen ausgestattet haben, kann man anfangen „fame“ zu farmen. Fame ist mit Erfahrungspunkten zu vergleichen und man kann sich dadurch mit anderen Spielern vergleichen und diverse Items kaufen. Der einfachste Weg fame zu farmen ist es, zu versuchen in den gebieten mit den stärksten Gegnern an Loot zu kommen, da dort häufig Items fallen, die beim Ausrüsten pro getöteten Gegner eine kleine Summe Fame geben. Dann bietet es sich wieder an mit vielen Spielern durch die gebiete zu ziehen, da man so am effektivsten farmt und auch das Risiko zu sterben nicht mehr so hoch ist. Wer an noch bessere Ausrüstung kommen will, der kann sich an einem der Dungeons versuchen, die manchmal auf der Map erscheinen. Diese sind allerdings häufig sehr schwierig und sollten nur mit Mitspielern probiert werden, wobei das Risiko zu sterben immer noch hoch ist, vor allem bei den Bossen am Ende. Dafür gibt es aber auch dementsprechend gute Items.

    Der eigentliche Sinn des Spiels ist es den Mad God Oryx zu besiegen. Dieser ruft ca. alle 15-30 Minuten alle Spieler auf einer Map in sein Schloss. Dieses ist auch mit ca. 100 Spielern schwer und es sterben alleine auf dem Weg zum Boss viele Spieler, da die Gegner dort sehr stark sind. Oryx selber ist der stärkste Gegner im Spiel und es kommt nicht selten vor, dass er überhaupt nicht besiegt wird. An Herausforderungen mangelt es also nicht, zumal das Spiel regelmäßig mit Updates erweitert wird.

    Es ist zwar möglich Realm of the Mad God komplett kostenlos zu spielen, ohne spielerisch Nachteile zu haben, aber wenn man das Spiel intensiv spielen möchte und nicht nur mal ein paar Stunden zwischendurch, muss man ein paar Euro investieren. Normalerweise hat man nur einen Charakterslot, was bei intensiven spielen nicht ausreicht, da man dann seine Klasse sterben lassen müsste um eine andere zu spielen, was man, wenn man weit gekommen ist eigentlich nicht möchte.

    Ich würde Realm of the Mad God jedem mal zum Ausprobieren empfehlen, da es vor allem für zwischendurch mit ein paar Freunden großen Spaß macht. Aber auch für Spieler die viel zeit investieren wollen, bietet es genug Content.